Michael & Ann-Marie

1. Ausbildungsjahr in biodynamischer Craniosacraltherapie

Die einjährige berufsbegleitende Ausbildung in biodynamischer Craniosacraltherapie umfasst die Grundlagenausbildung der Grundaspekten der Craniosacralen Welle und der Mid Tide, verbale Prozessbegleitung, Achtsamkeit, Feldarbeit, Anamnese, Körperarbeit sowie der Anatomie.

Voraussetzungen

Es gibt keine nötigen fachlichen Voraussetzungen zur Teilnahme an der Craniosacral Therapie Ausbildung. Alle nötigen anatomischen Kenntnisse, d.h. der Körper in Bau, Funktion und dessen Pathologie, werden innerhalb der Ausbildung unterrichtet.

Offenheit gegenüber Veränderung, der Wunsch sich (und anderen) Gutes zu tun, sowie Interesse an persönlicher Entwicklung sind in jedem Fall von Vorteil.
Die Ausbildung ist kein Ersatz für eine eigene Therapie.

Dauer und Umfang

Das erste Ausbildungsjahr umfasst insgesamt 17 Ausbildungstage mit 8 Stunden, die in drei Blöcke à fünf und sechs Tagen unterteilt sind, das entspricht 136 Stunden Präsenzunterricht. Die Blöcke liegen jeweils ca. 3 Monate auseinander.

zusätzliche Informationen
Hinzu kommen pro Jahr fünf Therapiestunden bei einer/m diplomierten Therapeut*in für biodynamische Craniosacraltherapie und zehn protokollierte gegebene Behandlungen.
Das Ausbildungskonzept erfüllt die Bedingungen des EMR und der ASCA zur Anerkennung bei den Krankenkassen. Für die Anerkennung werden insgesamt 100 Behandlungsprotokolle und ein Praktikum benötigt.
Anatomie, Physiologie, Pathologie und Psychologische Gesprächsbegleitung sind in die Ausbildung integriert. Der Unterricht wird mit Präsentationen, Anatomie-Modellen und einem ausführlichen Skript anschaulich und lebendig vermittelt. Meditationen, Achtsamkeits- und Spürübungen vertiefen das Gelernte, erweitern das Erfahrbare und sind wesentlicher Bestandteil der Ausbildung.

 

Inhalte des ersten Ausbildungsjahres

  • Spüren der »Gezeiten« am ganzen Körper
  • Qualität, Amplitude, Geschwindigkeit und Kraft der „Gezeiten“
  • Craniosacrale Bewegungen von Flüssigkeiten, Geweben und Knochenstrukturen (unter anderem Hirnhäute, Ventrikelsystem und Schädelknochen, Atlanto-Occipital-Gelenk und Spheno-Basilar-Gelenk)
  • Ankern, therapeutisches Setting, Kontaktaufnahme mit dem Klienten
  • dem inneren Prozess lauschen und folgen lernen
  • ‚Drei Schritte’ nach Becker
  • Longitudinalfluktuation zur Vitalitätssteigerung
  • Ankern, therapeutisches Setting, Kontaktaufnahme mit dem Klienten
  • der Lebensatem: Ebbe- und Flut-Bewegung mit Ein- und Ausatemphase
  • Lateralfluktuation/Seitströmungen
  • Aufmerksamkeit und Präsenz
  • ‚Stillpoints’ – Organisationsphasen des Systems
  • Verschiede Arten von ‚Stillpoints’ initiieren (CV4/EV4)
  • Schutzmechanismen des Systems – ‚Shutdowns’
  • Organisationsmuster von Blockaden, Widerstandsmuster
  • natürliche und träge/unnatürliche ‚Fulcren’
  • Widerstands- und Bewegungsmuster, Spannungsgleichgewicht
  • Anatomie, Embryologie, Physiologie und Pathologie
  • Physiologische und Unphysiologische Bewegungen
  • Therapeutische Behandlungsabläufe
  • Supervision der Behandlungsprotokolle
  • Verbale Prozessbegleitung
  •  

    Kurszeiten und Daten

    ca. 8:45 bis 13:00 und 14:30 bis 18:30 Uhr

    Anerkennung

    136 Std. Weiterbildung, EMR und ASCA konform
    Bei den Cranio-Verbänden als Ausbildung anerkannt.

    Literatur

  • Hugh Milne: Aus der Mitte des Herzens lauschen. Eine visionäre Annäherung an die Craniosacralarbeit; Band 1 und 2

  • Interesse? Nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf.

    Stundenplan

    Daten erstes Jahr in biodynamischer Craniosacraltherapie

    28. Mai - 01. Juli 2024

    2. Woche

    30. August - 5. September

    3. Woche

    10. - 16. Dezember

    Datum

    27 Mai 2024 - 01 Jun 2024

    Uhrzeit

    17:00 - 18:00
    Ann-Marie Isenmann

    Veranstalter

    Ann-Marie Isenmann
    Telefon
    +41 78 208 75 93
    E-Mail
    am.isenmann@aol.com

    Weitere Veranstalter

    Michael Schubert
    QR Code